Gemeinde und Pfarrverband

Unsere Gemeinde St. Katharina ist in jeder Alterstufe sehr aktiv. Besonders die Jugendarbeit ist dabei sehr ausgeprägt. Sie beinhaltet zwei Kinderchöre und den Jungen Chor genauso wie Ministranten, die Schützen und natürlich die Pfadfinder. Im eigenen Disco-Raum finden in unregelmäßigen Abständen immer wieder Partys statt, ausgerichtet von Jugendlichen, die sich im Disco-Team engagieren. In den Jugendmessen, die jeden letzten Sonntag im Monat stattfinden, zeigt sich jedesmal die Arbeit der Textgruppe, des Jungen Chores und der Band.

Außerdem gibt es in unserer Gemeinde viele Familienkreise mit Kindern in unterschiedlichen Altersstufen, eine Tanzgruppe und eine Kontaktgruppe für Frauen im besten Alter, die bei ihren gemeinsamen Treffen und Aktivitäten viel Spaß haben.

Der nun schon seit über 100 Jahren bestehende, traditionsreiche Kirchenchor ist bei jedem Hochamt vertreten und repräsentiert verschiedene Generationen der Gemeinde. Alle diese Gruppierungen treffen sich mehr oder weniger regelmäßig in unserem Pfarrheim zu ihren Treffen.

Für die älteste Generation gibt es den Club 65, der sich regelmäßig unter der Woche im Sälchen trifft. Desweiteren steht unserer Gemeinde der Eine-Welt-Laden zweimal wöchentlich zur Verfügung. Ihr seht also, unsere Gemeinde ist sehr lebendig und macht einfach Spaß, wenn du dabei bist!

Der Pfarrverband Solingen-West

Seit 2009 haben sich die Gemeinden St. Joseph in Ohligs, St. Katharina in Wald, St. Mariä Empfängnis in Merscheid und Liebfrauen in Löhdorf zu einer Pfarreiengemeinschaft (ugs. Pfarrverband) zusammengeschlossen. Dies gab einerseits Veränderungen in der Organisation und in der Stellenbesetzung der einzelnen Gemeinden, andererseits aber auch einige Umstrukturierungen in den verschiedenen Bereichen der Gemeindearbeit.

Für die Kinder- und Jugendarbeit heißt das, dass es einen Jugendausschuss auf Pfarrverbandsebene gibt, der sich in seinen monatlichen Treffen um die Belange aller Messdienergruppen und Pfadfinderstämme der verschiedenen Gemeinden kümmert und verschiedene gemeinsame Aktionen für Kinder und Jugendliche plant und durchführt.So sind alle Gemeinden untereinander vernetzt und können so besser zusammenarbeiten.

Die Geschichte der Kirche St. Katharina

Der Grundstein zum Bau der Kirche wurde am 16. August 1831 gelegt. Am 31. März 1833 konnten die ersten heiligen Messen dort zelebriert werden. Die endgültige Fertigstellung zog sich allerdings noch zehn Jahre hin. Doch in dieser Zeit wurde nicht allein die Kirche erbaut, sondern es entstanden noch ein Pastorat, eine Pfarrschule und ein Küsterhaus. Außerdem wurde ein eigener Friedhof hinter der Kirche angelegt, so dass ein für die damalige Zeit vorbildliches Pfarrzentrum errichtet worden war.In den Jahren 1901 - 1906 wurde eine Erweiterung der Kirche vollzogen. Ursprünglich war es vorgesehen, den alten Teil später durch einen neuen im neuromantischen Stil zu ersetzen, doch durch den ersten Weltkrieg wurden diese Pläne zunichte gemacht.Der zweite Weltkrieg richtete großen Schaden am Pfarrzentrum an: Im Dezember 1944 zerstörte eine Luftmine das Pastorat und das Dach der Kirche. Erst nach der Beendigung des Krieges konnte die Kirche unter einigen architektonischen Veränderungen wieder aufgebaut werden.In den Jahren 1969 - 1972 wurde erneut eine Renovierung durchgeführt, da das zweite vatikanische Konzil einige bauliche Veränderungen forderte.